Seniorenassistenz Krieger

Meine Seniorenassistenz dient in erster Linie Menschen, die an Alzheimer Demenz erkrankt sind. Die Dienstleistung zielt darauf ab, den Senioren ein Leben in größtmöglicher Unabhängigkeit im eigenen zu Hause zu ermöglichen. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit Angehörigen, Ärzten, Sozialpädagogen und Betreuern. Das macht das Leben der Erkrankten und Angehörigen leichter, verringert Einsamkeit und Konflikte.

Menschen die an Alzheimer Demenz erkrankt sind, finden sich schnell im Randbereich der Gesellschaft wieder. Ihr Verhalten überfordert oft Angehörige und Helfer. Ihre Wünsche, Ängste und Sorgen werden nicht mehr verstanden. Als einziger Ausweg wird häufig eine Heimunterbringung gesehen. Meine Arbeit schlägt einen anderen Weg ein. Durch meine Begleitung versuche ich dem Wunsch der Erkrankten gerecht zu werden, der oft darin besteht einen Heimaufenthalt möglichst lange hinaus zu zögern und bestenfalls sogar zu vermeiden. Zudem bietet sie Angehörigen Hilfe und notwendige Auszeiten.

Unternehmerfragebogen

Beantwortet von Siegbert Krieger

1. Erklären Sie in einem Satz, was Ihr Unternehmen tut?
Senioren und deren Angehörige im nichtpflegerichen Bereich entlasten und unterstützen, speziell Menschen mit Demenz.
2.Womit beginnt Ihr Arbeitstag und wann?
Mein Arbeitstag beginnt meist mit dem Abrufen der E-Mails meiner Firma um 9 Uhr.
3. Wie würden Sie sich selbst als Chef beschreiben?
Der beste Chef der Welt, so wie ihn sich jeder Arbeitnehmer wünscht. :-)
4. … und was würden Ihre Mitarbeiter darauf antworten?
... genau das ist er. ;-)
5. Verraten Sie uns eine Ihrer Schwächen?
Süßigkeiten
6. Was schätzen Sie bei ihren Freunden am meisten?
Ehrlichkeit
7. Ihre Helden in der Wirklichkeit?
Die Menschen die tagtäglich ihr Leben für Andere riskieren.
8. Wenn Sie für einen Tag den Job von jemand anderem übernehmen könnten – welcher wäre das?
Papst sein. Da würde ich so Einiges verändern wollen.
9. Was gefällt Ihnen am Niederrhein besonders gut?
Die Maisfelder.
10. Welche Erfindung bewundern Sie am meisten?
Die Erfindung des Flugzeugs.
11. Welche natürliche Gabe würden Sie gerne besitzen?
Die Gabe, Musikinstrumente besser spielen zu können.
12. Tee oder Kaffee?
Kaffee.
13. Was ist Ihr Lebensmotto?
Genieße das Leben, denn es ist kurz genug.
14. Was wollten Sie als Kind werden?
Briefträger und Polizist.
15. Wie tanken Sie Energie?
Schlafen, Sport und Sauna.
16. Was tun Sie gegen Stressgefühle?
Tief Luft holen und intensiv über die Gefühle nachdenken.
17. Mit wem möchten Sie an der Hotelbar etwas trinken?
Mit meiner Frau.
18. ...und worüber reden?
Über alles.
19. Wofür sind Sie besonders dankbar?
Meine Frau kennen gelernt zu haben.
20. Ihr Lieblingstier und warum?
Mein Hund. Weil er der treueste Gefährte der Welt ist.
21. Was motiviert Sie?
Aufgaben perfekt zu lösen.
22. Mit 20 wollte ich….
... den Motorradführerschein machen.
23. Wie können Sie am besten entspannen?
In der Sauna.
24. Was kochen/essen Sie am liebsten?
Spaghetti Bolognese nach dem Rezept eines italienischen Bekannten.
25. Handball oder Fußball?
Handball.
 

Adresse

  • Straße: Vorster Str. 19
  • PLZ: 47661
  • Stadt: Issum
  • Bundesland: NRW
  • Land: Deutschland

Kontakt

  • Telefon: 02835 989 131 8
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kartenansicht

Tragen Sie Ihre Adresse ein, um eine Route zu planen.